Wettnation / Aktuelle Sportwetten News 2022 / Champions League: Heftige Kritik von RB Trainer

Champions League: Heftige Kritik von RB Trainer

Nachdem die Bundesliga bereits vor einigen Wochen wieder an den Start gegangen ist, wird es auch in der Königsklasse wieder gegen das runde Leder getreten. In der Champions League ist allerdings schon seit einigen Jahren zu beobachten, dass viele Klubs ein paar wenigen Schwergewichten „hinterherlaufen“. Jesse Marsch – Trainer von RB Leipzig – hat in einem Interview jetzt den europäischen Fußball kritisiert. Ganz uneigennützig ist die Kritik sicher nicht. In Gruppe A der Champions League haben die Leipziger schließlich zwei Schwergewichte vor der Brust. In der Substanz sind die Aussagen allerdings nicht komplett von der Hand zu weisen.

Die besten Bonus-Angebote für Champions League Wetten:

100% bis zu
100€
Bonus Code
******
BildBet Bonus Code
***** Bonus einlösen
Bonus-Details
Typ:
Risk-Free Bet
Auszahlbar:
ja
Bedingungen:
1x (Bonus + Einzahlung)
Bonus Code
******
Bet365 Bonus Code
***** Bonus einlösen
Bonus-Details
Typ:
Willkommensbonus
Auszahlbar:
ja
Bedingungen:
1x (Bonus + Einzahlung)
100% bis zu
100€
Bonus Code
******
NEO.bet Bonus Code
***** Bonus einlösen
Bonus-Details
Typ:
Willkommensbonus
Auszahlbar:
ja
Bedingungen:
5x (Bonus + Einzahlung)
100% bis zu
100€
Bonus Code
******
Winamax Bonus Code
***** Bonus einlösen
Bonus-Details
Typ:
Cashback
Auszahlbar:
ja
Bedingungen:
100% bis zu
100€
Bonus Code
******
Merkur Sports Bonus Code
***** Bonus einlösen
Bonus-Details
Typ:
Einzahlungsbonus
Auszahlbar:
ja
Bedingungen:
3x (Bonus + Einzahlung)

Budgetunterschiede sind nicht fair

Woran entzündet sich die Kritik des Trainers? RB Leipzig spielt in Gruppe A der Champions League schon am Mittwoch auf Manchester City. Und hat mit Paris Saint-Germain noch einen weiteren Spitzenklub auf der Liste stehen. Zwei Gegner, die im europäischen Fußball schon einige Triumphe erlebt haben. Für die Leipziger wird die Königsklasse ein Knochenjob. Was Marsch angesichts solcher Gegner nicht so richtig in den Kopf gehen will: Wie kann der europäische Fußball bei so starken finanzielle Unterschieden noch fair sein?

Mit Manchester City stehen die Leipziger beispielsweise einem Klub aus der englischen Premier League gegenüber, hinter dem als Hauptanteilseigener eine Limited aus den Arabischen Emiraten – die Abu Dhabi United Group Investment & Development Limited – steht. Bei Paris Saint-Germain ist die Situation ähnlich. Hier steht die Qatar Sports Investments hinter dem Klub. Entsprechend sind beide Vereine finanziell ausgestattet.

Wie stark sich diese „Hebel“ in der Praxis bemerkbar machen, zeigen die Einkäufe beider Klubs. Mit Neymar und zuletzt Lionel Messi haben die Pariser beispielsweise zwei der besten Stürmer verpflichtet. Ähnlich sieht die Situation bei Manchester aus. Der Klub hat in der abgeschlossenen Transferperiode wieder den Sprung an die Spitze geschafft – mit dem teuersten Spieler. Jack Grealish wechselte von Aston Villa zu Manchester City für rund 117 Millionen Euro.

Trainer ohne Patentrezept

Dass sich einzelne Mannschaften die Möglichkeit haben, ihren Kader so „aufzupumpen“, stößt bei Jesse Marsch auf Unverständnis. Der RB Trainer zog den Vergleich mit den USA. Um hier die Schere zwischen den großen und kleinen Klubs nicht zu groß werden zu lassen, sind die Budgets einfach gedeckelt. Damit kann keine Mannschaft so dominant werden, dass alle anderen Teams vom Platz gefegt werden.

Allerdings sieht Marsch dieses Problem nicht nur in der Champions League. Auch die Bundesliga hat sich hier nicht mit Ruhm bekleckert. Eine Zahl verdeutlicht das Ganze: Zwischen dem Budget des größten und kleinsten Klubs der Liga liegt ein Faktor 30. Klar, dass die Top Vereine jedes Talent vom Markt kaufen und damit ihre Gegner schwächen. Mit Financial Fairplay hat so etwas am Ende nicht mehr viel zu tun. Allerdings kann der Trainer von RB Leipzig auch keine wirkliche Lösung anbieten. Die Strukturen zwischen den US Ligen und dem Fußball in Europa sind einfach extrem unterschiedlich. Auch hinsichtlich der Transferpolitik würde sich der eine oder andere Fußballfan aus Frankreich oder Spanien sicher fragend den Kopf kratzen.

Unser Fazit: RB Leipzig Sieg echte Überraschung

Am Mittwoch darf RB Leipzig gegen Manchester City in der Champions League auf dem Platz stehen. Als Gast haben die Bullen vielleicht die Motivation, um in Manchester dem Klub aus der Premier League die Stirn zu bieten. Es wird allerdings schwer. NEO.Bet sieht die Leipziger auf jeden Fall mit einer Quote von 1.3 zu 9.0 für den Auswärtssieg als klaren Underdog in die Champions League Partie gehen. Komplett abschreiben sollte man RB Leipzig aber nicht. Im Fußball hat sich schon mancher Favorit ausgeruht – und hat am Ende eine böse Überraschung erleben müssen. Selbst ein Remis wäre bei diesen Quoten ein echte Paukenschlag.

Die besten Anbieter für deine Champions League Wetten:

Betano
99/100
Betano Erfahrungen
100% bis zu 100€
Zum Anbieter
BildBet
98/100
BildBet Erfahrungen
100% bis zu 100€
Zum Anbieter
Bet365
98/100
Bet365 Erfahrungen
Wett-Credits bis zu 100€
Zum Anbieter
Sportwetten Bonus des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter