Wettnation / Aktuelle Sportwetten News 2022 / Formel 1 Italien: Alles spricht für Mercedes

Formel 1 Italien: Alles spricht für Mercedes

Nach dem spektakulären Rennen im niederländischen Zandvoort gastiert der Motorsport Rennzirkus diesmal in Italien. Auf der ehrwürdigen Strecke von Monza sind am Wochenende wieder die Formel 1 Boliden unterwegs. Gefahren wird – wie bereits in Silverstone zum ersten Mal ausprobiert – ein Sprintrennen als eigentliches Qualifying. Dominieren werden auf der Strecke wahrscheinlich die Mercedesfahrer. Die Augen der Presse und Motorsportfans sind aber nicht nur auf den Titelkampf gerichtet. Das Duell Schumacher vs. Mazepin bleibt auch in Monza spannend. Und es wird weiter gerätselt, wie es mit Sebastian Vettel weitergeht.

Die besten Bonus-Angebote für die Formel 1:

100% bis zu
100€
Bonus Code
******
BildBet Bonus Code
***** Bonus einlösen
Bonus-Details
Typ:
Risk-Free Bet
Auszahlbar:
ja
Bedingungen:
1x (Bonus + Einzahlung)
Bonus Code
******
Bet365 Bonus Code
***** Bonus einlösen
Bonus-Details
Typ:
Willkommensbonus
Auszahlbar:
ja
Bedingungen:
1x (Bonus + Einzahlung)
100% bis zu
100€
Bonus Code
******
NEO.bet Bonus Code
***** Bonus einlösen
Bonus-Details
Typ:
Willkommensbonus
Auszahlbar:
ja
Bedingungen:
5x (Bonus + Einzahlung)
100% bis zu
100€
Bonus Code
******
Winamax Bonus Code
***** Bonus einlösen
Bonus-Details
Typ:
Cashback
Auszahlbar:
ja
Bedingungen:
100% bis zu
100€
Bonus Code
******
Merkur Sports Bonus Code
***** Bonus einlösen
Bonus-Details
Typ:
Einzahlungsbonus
Auszahlbar:
ja
Bedingungen:
3x (Bonus + Einzahlung)

Freies Training ein Fingerzeig

Monza ist regelmäßig im Tour-Kalender der Formel 1 zu finden. Das Rennen ist aufgrund der besonderen Streckenführung spannend. Und die Verantwortlichen wollen mit dem neuen Sprintmodus – wie bereits in Silverstone – noch ein wenig nachwürzen. Generell gehen Motorsport-Experten allerdings davon aus, dass in Monza die Strecke eher ein Vorteil für die Fahrer von Mercedes ist.

Auch, wenn sich der Rennstall betont zurückhaltend gibt und auf die Stärke der Bullen verweist. Und wie zum Trotz schnappt sich prompt auch Lewis Hamilton im Freien Training die Bestzeit – mit einem spektakulären 1:20.926. Kein anderer Fahrer – auch nicht der Führende in der Fahrerwertung – kann dem Briten diese Zeit streitig machen.

Wirklich spannend wird aber erst das Qualifying für das Sprintrennen. Mit diesem neuen Modus fahren die Formel 1 Piloten eigentlich zwei Rennen. Die Startaufstellung für das Rennen am Sonntag entspricht den Platzierungen aus dem Sprintrennen. Neben Hamilton zeigt sich auch Norris stark. Wer allerdings Probleme hatte: Fernando Alonso.

Der Fahrer aus dem Alpine Team brauchte einen neuen Auspuff. Leider haben damit beide Fahrer das maximal erlaubte Kontingent ausgeschöpft. Brauchen sie neue Hardware, zieht dies eine Strafe nach sich. Es wird hier spannend, wie der Rennstall damit umgeht. Für das kommende Jahr gibt es also eine Baustelle, die dringend abgearbeitet werden muss.

Glätten sich die Wogen bei Haas

Was ebenfalls mit strengen Augen beobachtet wird, ist die Situation bei Haas. Hier hat es zwischenzeitlich ein Gespräch mit dem Teamchef Günter Steiner. Es brauchte zwei Aussprachen, damit die Fahrer zumindest zu einem „Burgfrieden“ kommen. Wie belastbar das Ganze ist, muss sich zeigen.

Während Mick Schumacher im Nachgang recht diplomatisch unterwegs war, sah Nikita Mazepin bisher keinen Grund zur Reue. Er habe keinen Fehler gemacht und sich regelkonform verhalten. Damit könnte sich das Image als Rüpel im Feld verfestigen. Immer wieder ist aus dem Paddock zu hören, dass Mazepin nicht unbedingt beliebt bei den anderen Fahrern ist.

Cockpit bei Aston Martin vakant 

Und es gibt noch eine Personalie, die Fragen aufwirft: Sebastian Vettel und Aston Martin. Bisher hat der Pilot auf Journalistenfragen keine klare Antwort zu seiner Zukunft gegeben. Fakt ist anscheinend, dass der laufende Vertrag eine +1 Regel enthält. Und diese Verlängerungsoption haben weder Rennstall noch Fahrer bisher anscheinend gezogen. Aber: Jetzt noch einen Ersatz für Vettel zu finden, dürfte für Aston Martin mehr als schwer werden. Hier bleibt die Frage vorerst ungeklärt. Denn auch für Vettel wird nicht einfach bei anderen Teams ein Cockpit auf Zuruf freigehalten. In jedem Fall bleibt abzuwarten, was hier noch passiert.

Unser Fazit: Monza unterm Stern

Der 12. September wird in Monza wieder erfüllt vom Dröhnen der Formel 1 Motoren sein. Im Training hat zumindest Lewis Hamilton gezeigt, dass er sich wieder ein paar Punkte zurückholen und Verstappen am liebsten auch überholen will. Auf jeden Fall wird es interessant, wie das Sprintrennen auf dem Kurs ausgeht. Zu rechnen ist – auch bei den Buchmachern – mit Festspielen für Mercedes. Was auf jeden Fall abseits der Strecke noch sehr interessant wird, ist die Zukunft von Sebastian Vettel. Hier scheint es eine ganze Reihe Unsicherheit zu geben.

Die besten Anbieter für deine Formel 1 Wetten:

Betano
99/100
Betano Erfahrungen
100% bis zu 100€
Zum Anbieter
BildBet
98/100
BildBet Erfahrungen
100% bis zu 100€
Zum Anbieter
Bet365
98/100
Bet365 Erfahrungen
Wett-Credits bis zu 100€
Zum Anbieter
Sportwetten Bonus des Monats
Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter